Allgemeine Geschäftsbedingungen

Foto: Tim Haltermann
Foto: Tim Haltermann

1. Geltungsbereich und Vertragsinhalt
1.1 Die vorliegenden AGB gelten für jegliche Leistungen, die Frau Verena Helfrich für Kunden erbringt, es sei denn, es ist im Einzelfall ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart.
Sie gelten für alle Angebote der Internetseite http://www.verena-helfrich.com, im Einzelnen die Erziehungsberatung, die 1:1 Online-Beratung in den Bereichen Eltern-Kind-Coaching sowie für Kurse, Vorträge, Seminare & Workshops, Coaching.  Die Bedingungen gelten mit Auftrag als angenommen.
1.2 Gegenstand der Leistung von Verena Helfrich sind Lehrtätigkeiten und Weiterbildung in den Bereichen Eltern-Kind-Coaching sowie Persönlichkeitsentwicklung sowie Teilnahme an Coachingmaßnahmen, Trainingsmaßnahmen, Beratung und sonstigen Veranstaltungen. Die Inhalte differieren ja nach gebuchter Dienstleistung.

1.3  Sollten einzelne der nachfolgenden Bedingungen unwirksam oder nichtig sein, so wird davon die Gültigkeit der übrigen Bedingungen oder des Vertrages als Ganzes nicht berührt. In solch einem Falle soll das als vereinbart gelten, was der geschäftlichen Absicht der Geschäftspartner, wie sie in diesen Bedingungen und den zum Vertrag gehörenden, in Textform niedergelegten Einzelvereinbarungen, in rechtsgültiger Weise am nächsten kommt; ansonsten gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Eine Berichtigung von Irrtümern, Druck- und Rechenfehlern bleibt ausschließlich Verena Helfrich vorbehalten.
 
2. Vertragsschluss und Preise

2.1 Unsere Preise können der jeweils aktuell gültigen Preisliste bzw. Veranstaltungsbeschreibung entnommen werden, sollte diese dem Kunden nicht vorliegen, kann sie unter www.verena-helfrich.com eingesehen oder einzelne Preise direkt über die üblichen Kommunikationswege erfragt werden.
2.2 Von Verena Helfrich ausgewiesene Preise sind Bruttopreise in EURO, die alle Preisbestandteile einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer enthalten. Sofern im Einzelfall Anfahrt- und Reisekosten oder sonstige Aufwendungen gesondert zu erstatten sind, wird dies ausdrücklich vereinbart und gesondert ausgewiesen.
2.3 Verträge zwischen Verena Helfrich und dem Kunden kommen individuell durch Vereinbarung - persönlich, per Telefon oder per Email oder per Buchung über ein Online-Formular auf der Website www.verena-helfrich.com - zustande. Der Kunde hat die Möglichkeit, das Kontaktformular auf der Webseite www.verena-helfrich.com zu nutzen, ein verbindliches Angebot gibt er aber erst nach einer persönlichen Kontaktaufnahme durch Verena Helfrich ab.
2.4 Die Zahlung erfolgt in der Regel per Überweisung vor der gebuchten Veranstaltung es sei denn, es ist eine Barzahlung vereinbart.

3. Pflichten des Kunden
3.1 Coachingmaßnahmen: Alle Veranstaltungen stehen grundsätzlich jedem Interessenten offen. Voraussetzung zur Teilnahme ist eine physiologisch und psychologisch normale Belastbarkeit. Das Vorliegen ärztlicher bzw. psychotherapeutischer Befunde ist Verena Helfrich mitzuteilen. Zu einem Vorgespräch wird geraten, um eine definitive Eignung für ein Coaching festzustellen.
3.2 Vor Beginn der Zusammenarbeit sind Verena Helfrich akute und chronische Erkrankungen sowie ggf. vorhandene körperliche Einschränkungen mitzuteilen.
3.3 Verletzt der Kunde seine Mitteilungspflichten gemäß Ziffer 3.1. oder 3.2 und/oder macht er entgegen seiner Versicherung im Anmeldeformular falsche Angaben, so ist Verena Helfrich berechtigt, ihn aus wichtigem Grund fristlos vom Training / von der Veranstaltung auszuschließen und den Vertrag zu beenden.

4. Ausbildung / Training / Teilnahme an Veranstaltungen
4.1 Die Platzvergabe ergibt sich aus der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen zu den jeweiligen Veranstaltungen. Kann eine Anmeldung nicht berücksichtigt werden, so wird Ihnen dies mitgeteilt.
4.2 Der Kunde erhält von Verena Helfrich didaktische Inhalte vermittelt, deren Anwendung im Ermessen des Kunden liegt. Da der Trainingserfolg vom Umgang des Kunden mit den Inhalten abhängt, können ein Erfolg oder das Erreichen eines bestimmten Ziels nicht garantiert werden.
4.3 Die Veranstaltungen finden je nach Inhalt an wechselnden Orten statt, die in der Beschreibung bekannt gegeben werden. Die An- und Abreise erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigene Kosten des Kunden.
4.4 Die Teilnahme an den praktischen Übungen während der Kurse und Einzelstunden sowie die spätere Durchführung der Handlungsvorschläge liegen im Ermessen des Kunden und erfolgen auf eigenes Risiko.

5. Absage von Kursen und Veranstaltungen
5.1 Verena Helfrich behält sich vor, vom Vertrag zurückzutreten, wenn sich für einen Kurs nicht die Mindestteilnehmerzahl angemeldet hat oder dringende, unvorhergesehene persönliche Gründe eine Durchführung des Kurses unmöglich machen. Verena Helfrich wird sich in diesem Fall darum bemühen, einen Ersatztermin anzubieten.
5.2 Im Falle einer Absage eines Kurses oder einer Veranstaltung oder eines Ersatztermins gemäß Ziff. 5.1, an dem der Kunde nicht teilnehmen kann oder möchte, erhält der Kunde ggf. gezahlte Kursgebühren unverzüglich nach Bekanntgabe seiner Bankverbindung (IBAN und BIC) zurück. Weitere Ansprüche bestehen nicht.
5.3 Stornierungen
Einzeltrainings / Einzelcoachings
Stornierungen sind bis zu 48 Stunden vor Termin kostenfrei möglich. Danach wird der entsprechende Stundensatz für die vereinbarte Zeit in voller Höhe berechnet.

Kurse/Veranstaltungen
Bei Stornierungen bis zu 8 Wochen vor einer offenen Veranstaltungen ist eine Absage oder Terminverschiebung ohne Kosten möglich. Bei Stornierungen bis zu 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 20 % des vereinbarten Preises berechnet; bei Stornierungen bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 50 % des vereinbarten Preises berechnet.
Bei Rücktritt ab vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung, Nichterscheinen sowie bei Abbruch der Veranstaltung erfolgt keine Rückerstattung. Es wird die gesamte Teilnahmegebühr – also 100% – fällig.

Dies bezieht sich jeweils auf die Gesamtkosten der gebuchten Dienstleistung.

5.4 Ungeachtet der in Ziff. 5.3 genannte Fristen kann der Kunde ohne Vergütungspflicht vom Vertrag zurücktreten, wenn er vor Kursbeginn / Veranstaltungsbeginn einen adäquaten Ersatzteilnehmer benennt, der die Vergütung zahlt, oder wenn ein anderer Teilnehmer aus einer Warteliste von Verena Helfrich den Platz übernimmt.

6. Haftung
Die Haftung von Verena Helfrich für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit des Kunden, für Ansprüche wegen der Verletzung von Kardinalpflichten, d.h., von Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und bei deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet ist, sowie für den Ersatz von Verzugsschäden. Insoweit haftet Verena Helfrich jeden Grad des Verschuldens.
Soweit es um Schäden geht, die nicht aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit des Kunden resultieren, haftet Verena Helfrich nur für den typischerweise entstehenden Schaden.


7. Unterlagen
Der Inhalt und die Gestaltung jeglicher dem Kunden von Verena Helfrich überlassenen Unterlagen unterliegen dem urheberrechtlichen Schutz. Verena Helfrich behält sich alle Schutzrechte, einschließlich Markenrechten, vor. Eine Verwendung der Unterlagen darf nur zu privaten Zwecken oder im Rahmen der urheberrechtlichen Schrankenbefugnisse erfolgen. Jede Art der kommerziellen Nutzung oder Verwertung, insbesondere die Vervielfältigung, die Verbreitung, der Verleih und die Vermietung bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung von Verena Helfrich. Kein Teil der Unterlagen darf weiterhin in irgendeiner Form (durch Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.
Eine Ausnahme hiervon stellen lediglich Veranstaltungen inkl. Konzepte aus dem Bereich "Für Profis aus der Hundebranche" für gewerbliche Zwecke dar. Bei diesen dürfen die erworbenen Skripte und Präsentationenzur Erstellung von eigenen Veranstaltungen unter der Angabe „Idee & Konzeption: Verena Helfrich“ verwendet werden.


8. Foto- und Filmerlaubnis
Verena Helfrich verpflichtet sich, die Veröffentlichung von Film- und Fotoaufnahmen ausschließlich auf die inhaltliche Gestaltung von Fachpublikationen, Fachbüchern, Lehr- und Schulungsmaterialien oder zum fachlichen Austausch mit Kollegen zu beschränken. Der Teilnehmer verzichtet auf die Geltendmachung jeglicher Vergütung. Film- und Fotoaufnahmen durch Teilnehmer während eines Seminars, einer Einzel- oder Gruppenstunde sind ausdrücklich nicht gestattet.

9. Vertraulichkeit/Datenschutz
Die für die Abwicklung des Vertrages erforderlichen Daten werden unter Berücksichtigung der jeweils gültigen gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung (DSGV), von uns erhoben.
 
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

10. Sprache
Vertragssprache ist Deutsch, Unterrichtssprache ist deutsch oder englisch.

 

11. Streitschlichtung
Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. PudelsKern ist weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

 

12. Gerichtsstand
Sofern Rechtsansprüche bestehen, sind diese beim zuständigen Gericht geltend zu machen.

13. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen innerhalb eines zwischen Verena Helfrich und dem Kunden
geschlossenen Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommt, welche die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

Stand: Juli 2021


Widerrufsbelehrung
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung
unserer Informationspflichten. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:
PudelsKern, Verena Helfrich, Zum Steinbruch 6, 54317 Korlingen, Deutschland, hallo@verena-helfrich.com

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb
von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

AGB für alle Angebote über die Plattform elopage

1. Allgemeines

 

1.1 Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) enthalten die zwischen uns, der Verena Helfrich, Zum Steinbruch 6, 54317 Korlingen, Deutschland (im Folgenden „Verkäufer“ oder „wir“) und einem Verbraucher oder Unternehmer (im Folgenden „Kunden“) ausschließlich geltenden Bedingungen für den Kauf der angebotenen Waren und Dienstleistungen, soweit diese nicht durch schriftliche Vereinbarungen zwischen den Parteien abgeändert werden.

 

Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

 

1.2. Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Kunden schriftlich, per Telefax oder per E-Mail mitgeteilt. Widerspricht der Kunde dieser Änderung nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Mitteilung, gelten die Änderungen durch den Kunden als anerkannt.

 

2. Vertragsschluss

 

2.1. Die Präsentation der angebotenen Waren und Dienstleistungen stellt kein bindendes Angebot des Verkäufers dar. Erst die Bestellung einer Ware oder Dienstleistung durch den Kunden stellt ein bindendes Angebot nach § 145 BGB dar. Der Verkäufer kann dieses Angebot innerhalb von fünf Tagen annehmen. Im Falle der Annahme des Kaufangebots durch den Verkäufer versendet dieser an den Kunden eine Auftragsbestätigung per E-Mail.

 

2.2. Nach der Abgabe des Angebots und erfolgreichem Abschluss der Bestellung, erhält der Kunde eine Kaufbestätigung per E-Mail mit den relevanten Daten. Der Kunde stellt sicher, dass die von ihm eingegebene E-Mail-Adresse korrekt ist.

 

2.3. Während des Bestellprozesses hat der Kunde die Möglichkeit die getätigten Eingaben zu korrigieren. Vor Abschluss des Bestellprozesses erhält der Kunde eine Zusammenfassung aller Bestelldetails und erhält die Gelegenheit seine Angaben zu überprüfen.

 

2.4. Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache.

 

2.5. Bei digitalen Gütern räumt der Verkäufer dem Kunden ein nicht ausschließliches, örtlich und zeitlich unbeschränktes Recht ein, die überlassenen digitalen Inhalte zu privaten sowie zu geschäftlichen Zwecken zu nutzen. Eine Weitergabe der Inhalte an Dritte, sowie eine Vervielfältigung für Dritte ist nicht gestattet, sofern keine Erlaubnis seitens des Verkäufers erteilt wurde.

 

3. Zahlungsbedingungen

 

3.1. Der Kaufpreis wird sofort mit Bestellung fällig. Die Zahlung der Ware erfolgt mittels der zur Verfügung gestellten Zahlungsarten.

 

3.2. Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung angegebenen Preise. Die in den Preisinformationen genannten Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer.

 

3.3. Gegen Forderungen des Verkäufers kann der Kunde nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten oder entscheidungsreifen Gegenansprüchen aufrechnen.

 

4. Versandbedingungen

 

4.1. Der Versand der bestellten Ware erfolgt gemäß den getroffenen Vereinbarungen. Anfallende Versandkosten sind jeweils bei der Produktbeschreibung aufgeführt und werden gesondert auf der Rechnung ausgewiesen.

 

4.2. Digitale Güter werden dem Kunden in elektronischer Form entweder als Download oder per E-Mail zur Verfügung gestellt.

 

5. Widerrufsrecht

 

Handelt ein Kunde als Verbraucher gem. §13 BGB, steht ihm grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Handelt ein Kunde als Unternehmer gem. §14 BGB in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit, steht ihm kein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung auf der Bezahlseite des Produktes.

 

6. Gewährleistung

 

Soweit die gelieferte Ware mangelhaft ist, ist der Kunde im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen berechtigt, Nacherfüllung zu verlangen. Ist dies nicht möglich, kann der Kunde von dem Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern. Die Verjährungsfrist von Gewährleistungsansprüchen für die gelieferte Ware beträgt zwei Jahre ab Erhalt der Ware.

 

7. Haftungsbeschränkung

 

7.1. Der Verkäufer haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ferner haftet der Verkäufer für die fahrlässige Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung ein Kunde regelmäßig vertraut. Im letztgenannten Fall haftet der Verkäufer jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Verkäufer haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

 

7.2. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

 

7.3. Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Der Verkäufer haftet insoweit weder für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit des Online-Handelssystems und der Onlineangebote.

 

7.4. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr finden. Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.

 

8. Schlussbestimmungen

 

8.1. Änderungen oder Ergänzungen dieser Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung dieses Schriftformerfordernisses.

 

8.2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Zwingende Bestimmungen des Staates, in dem ein Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

 

8.3. Soweit ein Verbraucher bei Abschluss des Vertrages seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hatte und entweder zum Zeitpunkt der Klageerhebung verlegt hat oder seinen Aufenthaltsort zu diesem Zeitpunkt unbekannt ist, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten der Geschäftssitz des Verkäufers.

 

Wenn ein Verbraucher seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt nicht in einem Mitgliedsstaat der europäischen Union hat, sind für alle Streitigkeiten die Gerichte am Geschäftssitz des Verkäufers ausschließlich zuständig.

 

Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers.

 

8.4. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine rechtswirksame Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken.