· 

Adoption in Deutschland - Daten & Fakten

Adoptierte Kinder & Jugendliche in Deutschland

In den Medien ist regelmäßig zu lesen, dass die Zahlen bei Adoptionen seit Jahren stark rückläufig sind.

 

In diesem Blogbeitrag möchte ich mir diese Entwicklungen genauer anschauen, dabei soll es ausschließlich um Daten & Fakten in Bezug auf Inlandsadoptionen sowie internationale Adoptionen gehen.

 

Wie das Kreisdiagramm direkt auf den ersten Blick deutlich macht, ist der Anteil der adoptierten Kinder unter 3 Jahren dominierend. 48% der 2020 in Deutschland adoptierten Kinder waren unter 3 Jahren alt.

 

Von den 3.774 Kindern & Jugendlichen, die 2020 in Deutschland adoptiert worden sind, handelte es sich bei 65% um eine sogenannte Stiefkindadoption (2.458 Kinder). Bei einer Stiefkindadoption wird das leibliche Kind des Partners/der Partnerin in einer verschiedengeschlechlichen oder gleichgeschlechtlichen Partnerschaft adoptiert. Somit lässt sich aktuell vor allem ein Wandel bei den Stieffamilien verzeichnen, wodurch wesentlich mehr Kinder unter 1 Jahr und Kleinkinder adoptiert werden.

 

Bei 3% handelte es sich um eine internationale Adoption (116 Kinder).

Betrachten wir nun die Entwicklung der Anzahl der Adoptionen in Deutschland insgesamt. Von 2010 bis 2020 haben sich die Zahlen beim Blick auf das Balkendiagramm kontinuierlich verändert. Das adoptionsstärkste Jahr in diesem Zeitraum war 2011 (4.060 Adoptionen), das schwächste Jahr 2018 (3.733 Adoptionen).

 

Somit lässt sich festhalten, dass Adoptionen seit 2011 im Vergleich zu 2020 um 8% abgenommen haben.

Bei der Veranschaulichung der Anzahl der adoptierten Kinder und Jugendlichen von 1991 bis 2020 in Deutschland wird der Abwärtstrend bei den Adoptionszahlen deutlich sichtbar. 1993 ist in diesem Zeitraum mit ingesamt 8.687 Adoptionen das stärkste Jahr.

Die Gründe, warum die Zahlen innerhalb der Jahre schwanken, sind äußerst vielseitig. Nicht zuletzt spielen neben gesellschaftlichen und medizinischen Entwicklungen auch politische Gründe eine Rolle.

Dies wird vor allem bei der Betrachtung der Anzahl der Auslandsadoptionen deutlich, die seit der Einführung des Haager Übereinkommen vom 29. Mai 1993 über den Schutz von Kindern und die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der internationalen Adoption abgenommen haben.

Internationale Adoptionen spielen bei den aktuellen Zahlen eine geringe Rolle, sie sind weiter stark rückläufig. 2020 wurden 116 Kinder international adoptiert, davon 47 aus Asien, 25 aus Europa, 25 aus Amerika und 19 aus Afrika und der übrigen Welt. Im Vergleich zum Jahr 2010 hat die Anzahl an internationalen Adoptionen um 75 % abgenommen.

 

 

Die Entwicklung der Adoptionszahlen sind durch viele verschiedene Faktoren bedingt. Dazu gehören neben politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen auch neue Möglichkeiten in der Reproduktionsmedizin, Erhöhung der Anzahl an Leihmutterschaften sowie weitere Faktoren.

 

Die Gründe, warum die Zahl der Adoptionen abnimmt, werde ich in einem separaten Blogbeitrag näher beleuchten. In den nächsten Blogbeiträgen zum Thema Adoption wird es unter anderem um die rechtlichen Aspekte einer Adoption gehen und ich werde euch die Unterschiede zwischen Inlandsadoption, internationaler Adoption, Stiefkindadoption, Volljährigenadoption, Adoption durch gleichgeschlechtliche Paare oder Alleinstehende erläutern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0